SCHOCK: Das neue iPhone 6 Plus verbiegt sich!

September 24, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Diese Nachricht lässt keinen iPhone 6 Plus Besitzer kalt: das gute Stück verbiegt sich in der Hosentasche wenn es zu sehr belastet wird. Aktuell füllt sich das Netz mit der Schreckensnachricht und wir haben euch einige Beweisbilder aus twitter beigefügt.

Was kann man tun? Bisher hat sich Apple dazu noch nicht geäußert. Empfehlenswert wäre sicherlich ein Hartplaste-Case um das iPhone zu verstärken, es nie wieder in die Hosentasche zu stopfen (was sowieso schwierig genug sein dürfte) oder von den 14 Tagen Rückgaberecht gebrauch zu machen.

Im Anhang gibt es die Twitternews dazu:

Read more

Apple iOS 8 – Das kann das neue Betriebssystem für dein iPhone und iPad

September 20, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

Bildschirmfoto 2014-09-20 um 10.14.02

“iOS 8 ist der größte iOS Release aller Zeiten” – Mit diesem Slogan bewirbt Apple aktuell sein neues Betriebssystem und verspricht einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Menschheit. Doch was ist jetzt eigentlich neu und besser?

Die neue FOTOS APP:

Ab sofort könnt ihr eure Fotos verschlagworten um sie später unter bestimmten Suchbegriffen wiederzufinden. Dies kann sich gerade bei größeren Bildarchiven als sehr nützlich erweisen. Auch hat die Bildbearbeitung in der App einige nützliche neue Features bekommen, welche bisher nur teuren Apps wie “Afterlight” vorbehalten waren. So könnt ihr jetzt auch die Belichtung, Glanzlichter, Schatten, Helligkeit, Kontrast, Sättigung und den Schwarzpunkt bearbeiten. Zudem bleiben euch natürlich Funktionen wie Zuschneiden und die vielen Filter erhalten. Immernoch unschön ist, dass die Fotos App die alten Bilder mit der neuen Bearbeitung überschreibt.

Ein weiteres nettes Feature ist die Zeitrafferfunktion bei “Kamera”. Ärgerlich hierbei: Ihr könnt die Geschwindigkeit der Zeitrafferaufnahme nicht einstellen. Da ist man weiterhin mit Apps wie “Hyperlapse” deutlich besser bedient.

NACHRICHTEN:

Jetzt könnt ihr auch in euren SMS´en direkt kleine Sprachnachrichten mit versenden. Auch das Schreiben von Nachrichten wurde jetzt mit dem neuen QuickType deutlich vereinfacht. So zeigt er euch nun seine Vorschlage über dem getippten Text an und zwingt euch nicht wie früher seine Vorschläge auf. Das hatte in der Vergangenheit zu seltsamsten Fehlern in den Nachrichten geführt. Zudem soll QuickType zwischen formeller Sprache und Alltagssprache in E-Mails und Nachrichten unterscheiden, um dir bessere Vorschläge machen zu können. Optimiert wurde das ganze in Englisch (USA, Großbritannien, Kanada und Australien), Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch (optimiert für Brasilien), Spanisch und Thai. Außerdem gibt es für vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch und Japanisch (Kanji). Wie das ganze dann bei unterschiedlichen Sprachstilen und möglicherweise auch 2-3 Sprachen funktionieren soll, bleibt fraglich.

DESIGN:Bildschirmfoto 2014-09-20 um 10.31.09

Eine schöne neue Funktion, welche mir sehr gefällt ist der Anruferverlauf per Doppelklick auf den Home-Button. Hier könnt ihr auch eure Favoriten anlegen. Auch das Bearbeiten der E-Mails ist nun leichter. So könnt ihr diese mit einem Fingerstreichen aus dem Postfach löschen, was sehr angenehm für Leute ist, die neben vielen wichtigen E-Mails auch einiges an Werbung erhalten.

Für das iPad wurde auch einiges in Safari getan. So gibt es dort jetzt auch die Favouritenansicht (wie ihr sie vom Mac kennt) und eine neue Seitenleiste in der man die Lesezeichen, Leseliste und geteilten Links finden kann.

FAMILIENFREIGABE:

Ein seeeeeehr interessantes Feature. Erst einmal eingerichtet, können Familienmitglieder untereinander auf Musik, Apps, Filme, Bücher und Fernsehsendungen zugreifen und das ganz ohne Apple ID´s oder Passwörtern. Damit könnten die Zeiten des gemeinsamen Appleaccounts für iTunes-Musik endgültig vorbei sein und das Sharing eine ganz neue Bedeutung bekommen.

Es soll ein gemeinsames Familienalbum geben, in dem man Fotos reinlegen und kommentieren kann. Im Prinzip wird das zu einem kleinen Familienfacebook.

Schön auch für Eltern ist die neue Familienfreigabe. Will der kleine Sprössling sich eine App im Appstore kaufen, wird das Elternteil automatisch per Benachrichtigung um Erlaubnis gefragt. Damit gibt es keine negativen Überraschungen mehr.

Bildschirmfoto 2014-09-20 um 10.50.10iCloud DRIVE:

Wie immer, versucht Apple auch in dieser Version, die bisher recht erfolglose iCloud zu hypen. Das dürfte nach den letzten Promivorfällen nicht ganz einfach sein. Trotzdem klingt die Funktion nicht uninteressant. So habt ihr 5GB kostenlosen Onlinespeicher und könnt sämtliche Dateiarten per iCloud über alle Applegeräte abrufen. Gut ist so etwas für Keynotepräsentationen, welche mit dem iPad/iPhone vorgestellt werden sollen oder PDF´s. Dadurch das diese Funktion bereits integriert ist, spart man sich zusätzliche Apps wie Dropbox und der USB-Stick verliert immer mehr seine Bedeutung. Konnte man einen USB-Stick mit sensiblen Daten noch versehentlich irgendwo liegen lassen, so wird man das iPhone etc. via iCloud in jedem Fall wiederfinden oder sperren können. Zum Thema Sicherheit der eigenen Daten in undurchsichtigen Rechenzentren lässt sich wohl nur soviel sagen, dass im Prinzip sämtliche Anbieter in dieser Richtung auf amerikanischem Boden sitzen und man es deshalb leider nicht wirklich richtig machen kann.

 

SPOTLIGHT: 

Das neue Spotlight soll mit noch besseren Ergebnissen punkten. So berücksichtig die Suche unter anderem jetzt auch deinen Standort oder versucht Ergebnisse aus einem Kontext heraus zu ermitteln. So zeigt dir Spotlight nun Ergebnisse aus dem Netz, Orten in deiner Nähe, Appstore, iTunes, iBooks und aktuellen Nachrichten an. Das kann aber auch zu einer Überflutung an Ergebnissen führen, wenn man recht weit gefächerte Begriffe wie “Apple” verwendet.

HEALTH:

Diese neue App soll dir helfen deine Gesundheitsdaten aus sämtlichen Sport/Fitnessapps übersichtlich zusammenzufassen. Wie toll man das findet, dass Apple dann sämtliche Gesundheitsdaten seiner ergebenen Käuferschaft schön sortiert vor sich hat, kann sich jeder selbst fragen. Zudem gibt es keine einzige Sport-App die mit dieser App funktioniert. Damit macht sich die Health-App (bisher) komplett überflüssig.

Zum Schluss:

Das die neue iOS-Welt natürlich nicht rosarot ist, dürften die meisten schon ahnen. Das neue Betriebssystem funktioniert zum Beispiel nur noch mit ab der Version iPhone 4s und iPad 2. Das dürfte vor allem die iPhone 4 Besitzer ärgern, welche noch zahlreich vertreten sind, auch wenn das Argument des zu langsamen Prozessors nicht von der Hand zu weisen ist.

Wie immer hat auch für die meisten der Download am Anfang eine Ewigkeit gedauert. Nutzer berichten immer wieder von Downloadzeiten über 10 Stunden. Auch die iCloud bringt einige Macken mit sich. So funktioniert die Synchronisation mit den Geräten nicht immer reibungslos und mit dem Macbook/iMac etc. sowieso nicht, da hierfür das neue OSX Yosemite benötigt wird, welches aber dankbarerweise erst im Herbst verfügbar sein wird.

Fazit:

Das neue iOS8 hat tatsächlich viele nützliche Funktionen im Gepäck welche uns das Leben sicherlich sehr erleichtern werden. Meine Favoriten sind dabei ganz klar die Familienfreigabe und die zahlreichen kleinen Verbesserungen im Design. Das nicht alles pünktlich zum Start funktioniert und Appleanhänger mit alten Geräten mal wieder abgehängt und zum Neukauf gezwungen werden, ist zwar ärgerlich aber inzwischen kein wirklicher Aufreger mehr.

Apple CEO Cook künidgt iOS-Chef zu 2013

Oktober 30, 2012 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein, Apple Inc. 

Apples “Apple Maps”, welches mit dem Release von iOS 6 vorgestellt wurde, war ein absoluter Flop. Das wissen wir alle. Die Fehlerhafte Software zeigt nämlich nicht nur an, dass das Brandenburger Tor “in der Nähe von Berlin” sei, auch Flughafen und Tankstellen stehen laut Apple Maps dort, wo sie gar nicht stehen sollen. In irgendwelchen Feldern zum Beispiel.

Obwohl der iOS-Chef schon zu Zeiten von Steve Jobs für Apple arbeitete und lange Zeit die rechte Hand für den ehemaligen Apple CEO war, hat er nun die Kündigung von Apples neuem CEO, Tim Cook bekommen. Ob Cook mit der Kündigung Scott Forstall nur Stärke beweisen oder aber gar einen Klotz am Bein los werden wollte, das ist nicht ganz sicher. Wahrscheinlich ist aber beides der Grund.

Die Tatsache, dass der noch-iOS-Chef den Konzern zu Anfang des nächsten Jahres verlassen muss, könnte sogar Auswirkungen an der Börse haben. Ob diese positiv oder negativ sind, das wird sich nur langfristig beurteilen lassen.

Nachdem der Apple-Veteran im nächsten Jahr das Unternehmen verlassen hat, wird der Hardware-Chef Jonathan Ive seinen Posten übernehmen. Mit diesem Schritt werden Hard- und Software nun Hand in Hand entwickelt und aufeinander abgestimmt. Weiterhin übernimmt Craig Federighi, der bisher nur etwas mit Mac OSX zu tun hatte, künftig auch die iOS Software.

Zu hoffen bleibt da nur, dass solch ein rufschädigender Patzer wie mit der unter iOS 6 laufenden App Apple Maps nicht mehr vor kommen. Manch böse Zungen mögen sogar behaupten, dass der Rauswurf des noch-iOS-Chef etwas damit zu tun hatte, dass er entweder gepatzt oder aber sich, auch nach Cooks ausdrücklichem dringen, nicht öffentlich zu diesem Problem und Fehler bekannt und zudem entschuldigt hatte. Lediglich ein offener Brief von Apple CEO Tim Cook erklärte das Bedauern über die fehlerhaft funktionierende App.

 

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis

d75b4c2ea1e6a4aac91c532876df194c509b9879