Die Apple Geschenke unterm Weihnachtsbaum

Dezember 21, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Apple Inc., iPad, iPhone, MacBook 

apple_store2

Die Frage: Welche Apple Produkte werden am meisten in diesem Jahr verschenkt? interessiert viele. Es sollte klar sein, dass das iPhone 6 und 6 Plus dieses Jahr sehr beliebt sind und deshalb am öftesten verschenkt werden. Auch Zubehör und iTunes Gutscheine werden dieses Jahr ein Renner sein. Seltener werden jedoch Macs und iPads unterm Baum liegen, da diese bei der Anschaffung sehr teuer sind. Da Apple in diesem Jahr Beats by Dr. Dre aufgekauft hat sollten die Verkaufszahlen noch besser werden. Grund dafür ist, dass viele sich die beliebten Kopfhörer wünschen.

Apple iTunes 11.2 und Mac OS X Mavericks updates

Mai 19, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Mac OS X 

maverics_hamsterdeals

Optimierung wird im Hause Apple groß geschrieben. Dazu wurden einige Änderungen im Apple iTunes 11.2 vorgenommen. Dadurch entstehen erhebliche Vorteile für das Tab “Ungehört”. Unterstützend kommt das Mac OS X Mavericks 10.9.3 eingesetzt, welches die 4K-Displays fördert. Zahlreiche Updates sind jetzt bereits im Mac App Store erhältlich. Eine Alternative dazu stellt das Herunterladen über die Apple-Webseite dar. 

De Aktualisierung des iTunes in eine Version 11.2. sowie ein Update des Betriebssystems Mac OS X Mavericks für den Desktop sind veröffentlicht worden. Die Verbesserungen zeigen sich insbesondere im Bereich der Bildschirme, welche mit einer 4K-Auflösung arbeiten. Dies gilt insbesondere für die neuste Mac-Pro-Generation, aber auch für das Macbook-Pro, welches mit einem 15-Zoll-Retina-Display arbeitet. 

Vorteile aus dieserOptimierung können insbesondere Nutzer des Podcasts ziehen. Sehr viel einfacher wird dabei zum Beispiel das Wiedererkennen von Episoden, welche noch nicht angehört wurden. “Ungehört” lautet die Bezeichnung für diese Funktion. Ein sogenanntes Feed-Tab trägt dazu bei, dass die Wiedergabe aller Episoden stattfinden kann. Eine automatische Löschfunktion steht im Vordergrund, wenn die Postcasts angehört wurden. Die Speicherfunktion besetht weiterhin über den Apple iTunes 11.2. 

Sicherheit wird bei den Aktualisierungsmaßnahmen ebenfalls groß geschrieben. Damit können Eindringlinge nun nicht mehr die Cookies nutzen können. Sicherheit ist damit für alle Daten des Nutzers vom iTunes Store gegeben. 

Weiterhin kam es zu einer Verbesserung von Apple iTunes, da der Benutzer-Ordner nun stetig angezeigt wird. 

Die Kontaktpflege sowie die Terminbearbeitung mittels einer USB-Verbindung wurden ebenfalls verbessert. Als Grundlage dazu dient die verbindung zwischen dem Mac und einem iOS-Gerät. Dies kann dann beispielsweise ein iPhone sein. Eine Synchronisation führt dann zum gewünschten Ergebnis. Gleichzeitig wurde die Zuverlässigkeit der VPN-Verbindung über IPsec gestärkt. Das Update beinhaltet zusätzlich auch die neuste Safari-Version 7.0.3.

Vorab können die Nutzer bereits die Software nutzen. Ein Beta-Testprogram ist nun seit vier Wochen verfügbar. Eine Einschränkung besteht jedoch, welche auf OS XMavericks fokussiert ist. Damit besteht für die Nutzer allerdings keine Möglichkeit die iTunes-Version 11.2 zu testen. 

Alle Neuerungen können von Apple über den Mac App Store bezogen werden. Ein Download ist weiterhin von der Homepage möglich. OS X 10.9.3 kann in Form eines Combo-Update 947,2 MByte und als Delta-Update 461,7 MByte in den Store. Wer iTunes 11.2 installiert, muss mit 111,1 MByte (Windows) und 235,1 MByte (OS X) rechnen.

2048 – das Strategiespiel mit absolutem Suchtpotential

Mai 15, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: App der woche, App Store 

2048 , das ist eine neue Denkspiel Knobelei für iOS iPhone, iPod touch und iPad , downloadbar aus dem App Store. Doch was macht diese süchtig machende App die momentan ganz oben in den App-Charts steht eigentlich so besonders ? 2048 glänzt nicht gerade mit bombastischen Grafiken oder Sounds , es fliegen keine Autos durch die Luft und auch werden keine Vögel mit Fingergesten von A nach B über den Touchscreen geschleudert. 2048 reisst einen trotzdem in den Bann. Vor allem dann wenn man auf knifflige Zahlenrätsel oder generell Denkspiele steht.


Das Spielprinzip von 2048 ist so simpel wie genial. Es werden auf einem Spielfeld so lange Zahlen umher geschoben, bis sie die Summe 2048 ergeben. Zahlen mit demselben Wert können addiert werden. Aber die sind nicht immer in greifbarer Nähe. Hat man ein Pärchen addierbarer Zahlen entdeckt können diese, zusammengeschoben, eine Fläche freigeben. Das Ganze geht so lange weiter, bis man irgendwann endlich, oder auch nicht, die Zahl 2048 in der Summe addierbarer Zahlen zusammengeschoben hat. Oder aber es gibt weder Zahlen gleichen Wertes noch freie Felder und das Spiel ist vorbei. Und vorbei ist das Spiel öfters und schneller als man denkt. Denn eines ist 2048 ganz sicher nicht: Einfach. Klingt langweilig? Ist es aber nicht.

Foto2048 kennt der ein oder andere schon aus dem Internet, wo es bereits Kultstatus besaß. Nun ist 2048 als App erhältlich und der Suchtfaktor mindestens genauso hoch wie die der Browser Variante. Natürlich ist es schwer ein so simples Spiel mit anderen hoch komplexen Spiele Perlen zu vergleichen. Zumal es weder eine Story noch eine Langzeit Motivation bietet, die den Spieler auf Dauer an den Bildschirm fesselt. 2048 will das aber auch gar nicht sein. Die App bietet kurzweiligen Spaß und trainiert die Gehirnmuskeln des Spielers. Man kann eine Partie gut und gerne zwischendurch als Ablenkung in der Mittagspause, im Bus oder im Wartezimmer spielen. Das, was 2048 aber richtig macht ist, die Frage ob man es selber schafft die Zahl 2048 durch Zahlen zusammen addiert zu bekommen oder bereits vorher an der Hürde der fehlenden Flächen des Spiels scheitert.

Deshalb zum Abschluss noch ein paar Tipps, wie man trotzdem schnell zum Sieg kommt.

Hohe Zahlen sollte man versuchen möglichst nicht unten oder in der Bildmitte zu platzieren, sondern in die Ecken zu verschieben. Durch diese Strategie spielt ihr in 3 Richtungen. Rechts, links, oben und bekommt dadurch eine faire Chance auf den Sieg.

 

mumbi Silikon Schutzhülle für 5,99Euro – kleiner Testbericht

April 17, 2014 by · 1 Comment
Filed under: Testberichte 

Heute möchte ich euch ein recht günstiges Iphone 4 Case vorstellen: das mumbi Silikon Case.

iphonecase_apfelmonster (1 von 5)

Das Case besteht aus dünnem TPU-Material welches Form und Belastungsstabil ist. Viele andere Silikoncases fangen nach einer Weile an labbrig zu werden. Die Hülle überträgt auch die Kraft aus dem Sturz weniger direkt als es eine Plastikhartschale tun würde.

iphonecase_apfelmonster (2 von 5)

Auf der Rückseite steht in rot “mumbi case”. Daran haben sich so einige gestört – mir ist es bisher nicht wirklich negativ aufgefallen. Sämtliche Tasten an den Seiten und Anschlüsse sind gut zu erreichen. Das ist leider nicht bei jedem Case eine Selbstverständlichkeit.

iphonecase_apfelmonster (3 von 5)

Das Case wird unter anderem auch damit beworben, das es dein iPhone Staubfrei halten wird. Das kann ich an der Aussparung hinten nicht ganz bestätigen wie auf dem Foto zu sehen ist. Nach einer Weile kriecht der Staub und Dreck um das Applelogo herum. Vielleicht keine allzu schlimme Angelegenheit wenn man das Display sowieso mit einer Folie versiegelt hat wie ich aber trotzdem nicht perfekt gelöst.

iphonecase_apfelmonster (4 von 5)

Was ich auch nicht ganz perfekt finde ist die Biegsamkeit des Cases. Es steht an den Rändern leicht über und genau da kriecht auf Dauer auch Dreck dazwischen.

Zur Langlebigkeit: Bisher hat das Case bei mir ca. 5-6 Monate durchgehalten und es hält sich gut. Auch hat mein iPhone bisher einige Stürze (Schreibtischhöhe) dank des Cases gut überlebt. Keine Risse im Display oder ähnliches da das Case leicht über das Glas ragt.

Alleine dafür haben sich die 5,99Euro inkl. Versandkosten schon mehr als gelohnt wenn man bedenkt das man selbst bei Eigenreparatur ein Display nicht für unter 25Euro repariert bekommt.

Die Amazonrezensienten bewerten das gute Stück mit 4,4 von 5 Sternen bei insgesamt über 850 Bewertungen!

FAZIT: Speziell für diesen Preis ist das Case eine glasklare Empfehlung. Geht man zu Media Markt oder ähnliches wird man kaum Cases für unter 10Euro bekommen und die sind meistens nicht annähernd so gut.

Apple User können aufatmen – Heartbleed betrifft sie nicht!

April 16, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

openssl_apfelmonsterDie NSA nutzt ihn, Hacker nutzen ihn – den Heartbleed-Bug. Diese Sicherheitslücke lässt das auslesen von Passwörtern via OpenSSL im Arbeitsspeicher zu. Das schöne für Applenutzer: Apple bietet OpenSSL zwar an, verwendet es aber nicht. Da Apple eine eigene kryptographische Bibliothek hat, sind sämtliche Appledienste wie zum Beispiel die iCloud sicher!

Die OpenSSL Version welche Apple anbietet ist die 0.9.8 welche gar nicht von dem Bug betroffen war. Allerdings räumt Apple ein, das es Apps gibt welche auf OpenSSL zugreifen. Hierbei solltet ihr darauf achten ob es dort bald ein Update dazu gibt und gegebenenfalls eure Passwörter ändern.

 

Greg Christie verlässt Apple im Streit

April 16, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

greg_apfelmonster_deGreg Christie ist vielleicht nicht der bekannteste Name doch profitieren wir alle von seinen Taten – er war für die Gestaltung der Benutzeroberfläche bei Apple zuständig. Damit hat er uns zum Beispiel den “Entsperr-Schieber” beschert.

Insgesamt gehen über 100 Patente auf den Softwaredesigner zurück, welche ihn zu einer unverzichtbaren Persönlichkeit im Apple-Konzern gemacht haben. Für 31 weitere Patente sind bereits Anträge gestellt worden.

Nun gab es immer häufiger Differenzen zwischen Greg Christie und Jonathan Ive welcher sich aus dem Hardwarebereich immer weiter in die Softwaresparte gearbeitet hat. So begann zum Beispiel das Design von Apples iOs mit Holztönen (Christies Werk), welche dem Nutzer bekannter und vertrauter sind, während Ive all diese Gestaltungsregeln mit dem neuen minimalistischem iOs7 über Bord geworfen hat.

Nun verlässt Christie Apple nach fast 20 Jahren und sein “Human Interface”-Team wird an Ive übergeben. Christie war maßgeblich an der Entwicklung des ersten iPhones beteiligt und gehörte zu den dienstältesten Chefdesignern bei Apple.

 

Nächste Seite »

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis

d75b4c2ea1e6a4aac91c532876df194c509b9879