Tim Cook: “I’m proud to be gay!”

Oktober 31, 2014 by · Leave a Comment
Filed under: Apple Inc. 

Der Top CEO aus der IT-Branche, hat einen sehr großen und mutigen Schritt im Bereich seines Privatlebens gemacht. Denn Tim Cook hat sich bei einem Interview mit Businessweek geoutet ( I’m proud to be gay! „Ich bin stolz, schwul zu sein“). Viele Nachrichtensender meinen,dass in solch einer hohen Position muss man schon wirklich viel Mut haben so etwas bekannt zu geben. Nach diesem Statement gab es viele die Tim Cook unterstützen, denn von einem Shitstorm gab es diesmal keine Spur. Apple hat sich und wird sich weiterhin für die Rechte der Schwulen einsetzten.

Apple weniger arrogant zu Orange

Februar 26, 2013 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein, Apple Inc. 


Unternehmen, die mit dem IT-Konzern Apple zusammenarbeiten, können sich in Zukunft auf behagliche Gespräche mit Tim Cook freuen. Dies ist zumindest die aktuelle Meinung der französischen Firma Orange.

t1larg.jobs.cook.gi

Orange-Chef Stephane Richard meinte: “Apple ist flexibler geworden, schenkt anderen mehr Beachtung und ist vielleicht auch etwas weniger arrogant, als man es bisher gewohnt war”. Tim Cook hat das Ruder der Firma übernommen, als Steve Jobs an Krebs erkrankte und nicht mehr in der Lage war die Firma zu führen.

Steve Jobs war dafür bekannt ein steinharter Verhandlungspartner gewesen zu sein, dies war allerdings einer der Aspekte, die Apple an die heutige Position gebracht hat. Als Beispiel schaffte es Jobs, seine eigenen Vorstellungen von Musik im Netz den Managern von Musikgiganten einzuflößen.

Ab März gibt es keine Mac Pro´s mehr

Februar 1, 2013 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein 

das_ende_des_mac_pro_apfelmonsterApple muss zum 1.März in allen Mitgliedstaaten der EU den Verkauf des Mac Pro einstellen, da ab diesen Tag neue Regeln für die Sicherheit elektrischer Geräte in Kraft tritt. Laut einem Bericht der Macworld zufolge auch für vier EFTA-Staaten (European Free Trade Association) – der Schweiz, Island, Lichtenstein und Norwegen sowie logischerweise den EU-Beitrittskandidaten z.B. der Türkei.

Auch wenn Apple den Vertrieb einstellt, können Apples Handelspartner ihre Lagerbestände auch nach dem 1.März noch abverkaufen. Der Mac Pro ist von dieser EU-Regel betroffen da dieser seit 2010 nicht mehr verändert wurde (außer am Prozessor) und somit im Gegensatz zu allen anderen Geräten nicht mehr der Norm standhält.

Der Mac Pro verstößt unter anderem mit seinen Lüfterabdeckungen und den stromführenden Anschlüssen für externe Geräte gegen die neuen Richtlinien. Die Ära des Mac Pro muss damit aber noch nicht zwangsläufig beendet sein. CEO Tim Cook versprach im vergangenen Sommer ein größeres Update für dieses Jahr ohne dabei technische Details zu nennen. Sicherlich dürfte dann der Mac Pro auch wieder der Norm entsprechen.

Apple CEO Cook künidgt iOS-Chef zu 2013

Oktober 30, 2012 by · Leave a Comment
Filed under: Allgemein, Apple Inc. 

Apples “Apple Maps”, welches mit dem Release von iOS 6 vorgestellt wurde, war ein absoluter Flop. Das wissen wir alle. Die Fehlerhafte Software zeigt nämlich nicht nur an, dass das Brandenburger Tor “in der Nähe von Berlin” sei, auch Flughafen und Tankstellen stehen laut Apple Maps dort, wo sie gar nicht stehen sollen. In irgendwelchen Feldern zum Beispiel.

Obwohl der iOS-Chef schon zu Zeiten von Steve Jobs für Apple arbeitete und lange Zeit die rechte Hand für den ehemaligen Apple CEO war, hat er nun die Kündigung von Apples neuem CEO, Tim Cook bekommen. Ob Cook mit der Kündigung Scott Forstall nur Stärke beweisen oder aber gar einen Klotz am Bein los werden wollte, das ist nicht ganz sicher. Wahrscheinlich ist aber beides der Grund.

Die Tatsache, dass der noch-iOS-Chef den Konzern zu Anfang des nächsten Jahres verlassen muss, könnte sogar Auswirkungen an der Börse haben. Ob diese positiv oder negativ sind, das wird sich nur langfristig beurteilen lassen.

Nachdem der Apple-Veteran im nächsten Jahr das Unternehmen verlassen hat, wird der Hardware-Chef Jonathan Ive seinen Posten übernehmen. Mit diesem Schritt werden Hard- und Software nun Hand in Hand entwickelt und aufeinander abgestimmt. Weiterhin übernimmt Craig Federighi, der bisher nur etwas mit Mac OSX zu tun hatte, künftig auch die iOS Software.

Zu hoffen bleibt da nur, dass solch ein rufschädigender Patzer wie mit der unter iOS 6 laufenden App Apple Maps nicht mehr vor kommen. Manch böse Zungen mögen sogar behaupten, dass der Rauswurf des noch-iOS-Chef etwas damit zu tun hatte, dass er entweder gepatzt oder aber sich, auch nach Cooks ausdrücklichem dringen, nicht öffentlich zu diesem Problem und Fehler bekannt und zudem entschuldigt hatte. Lediglich ein offener Brief von Apple CEO Tim Cook erklärte das Bedauern über die fehlerhaft funktionierende App.

 

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis

d75b4c2ea1e6a4aac91c532876df194c509b9879